Der Aktieneinstieg

Aktien!

Aktien  sind ein spannendes Thema, wenn es um den Vermögensaufbau und die Altersabsicherung geht.
Das Thema kann aber auf den ersten Blick sehr umfangreich und verwirrend sein, wenn man anfangen möchte zu investieren, sich aber noch nicht wirklich mit dem Thema beschäftigt hat.
Deswegen werde ich dir hier das Grundwissen vermitteln und die Vorteile von Aktien aufzeigen.

Was sind eigentlich Aktien? 

Eine Aktie ist ein Anteil an einem Unternehmen, der sogenannten Aktiengesellschaft.
Eine Aktiengesellschaft (AG) ist ein Unternehmen, welches an der Börse gelistet ist (z.B. BMW).
 

Du und ich können Anteile, also Aktien, an diesem Unternehmen kaufen und somit Miteigentümer des Unternehmens werden.
Den Besitzer einer Aktie nennt man Aktionär.

Aktien werden über einen Broker (Bank) gehandelt.

Welche Vorteile haben Aktien ?

Warum sollte jemand in Aktien investieren?
Generell gibt es zwei Möglichkeiten mit Aktien Vermögen aufzubauen:
 
  1.  Wertsteigerung
    Kaufst du eine Aktie und der Kurs, also der Wert der Aktie, steigt, kannst du die Aktie verkaufen und hast damit Gewinn erzielt. Du hast die Aktie teurer verkauft, als du sie eingekauft hast.
    Das An- und Verkaufen der Aktien ist dabei nur kurzfristig und wird Trading genannt. 

  2. Dividenden
    Als Anteilsinhaber des Unternehmens hast du ein Anrecht auf Gewinnbeteiligung (Dividende). Steigt der Kurs der Aktie, so ist dies ein Indiz dafür, dass es dem Unternehmen gut geht und es Gewinn macht.
    Die Gewinne eines Unternehmens werden anteilig an die Aktionäre ausgeschüttet, dies geschieht je nach Aktie jährlich, halbjährig oder teilweise auch im Quartal.
    Die Höhe der Gewinnbeteiligung wird auf der jährlichen Aktionärsversammlung bekannt gegeben.
    Diese Vorgehensweise nutzt man, wenn man langfristig ein Aktiendepot aufbauen und so Dividendenströme erhalten möchte. 
 

Wer kann in Aktien investieren ?

Grundsätzlich kann jeder in Aktien investieren.
Es gibt Aktien in alles unterschiedlichen Preisklassen und Branchen.
Um eine Aktie zu kaufen, brauchst du lediglich ein Depot.
Ein Depot ist eine Art Konto, auf dem du anstatt Geld, Aktien hast. So ein Depot kannst du bei fast jeder Bank eröffnen.
 

Bevor zu in Aktien investierst, solltest du :

  1.  Dir deine Risikopräferenz klarmachen.
    Möchtest du langfristig investieren oder doch eher kurzfristig auf Kurse spekulieren? In welche Unternehmen möchtest du investieren?  Anteile an kleineren Unternehmen haben ein anderes Risikoprofil als die sogenannten Blue-Chip Aktien, die der größten und ertragreichsten Unternehmen.

  2. Welche Summe möchtest du investieren ?
    Die Investition in Aktien birgt immer ein gewisses Risiko, deshalb solltest du dir klar machen wie viel du bereit bist zu investieren. Wie man das Risiko senken kann, erfährst du in einem der nächsten Blogbeiträge.

  3. Welche Rendite möchtest du erzielen ?
    Wenn du eine durchschnittliche Rendite erzielen willst und dein Kapital sichern willst kommt für dich eher ein langfristiges Buy and Hold in Betracht.
    Möchtest du versuchen den Markt zu schlagen und möglichst hohe Gewinne zu verbuchen?
    Dann ist das Traden wahrscheinlich eher etwas für dich.
Hast du dir alle diese Fragen beantwortet, kannst du dich auf die Suche nach den passenden Aktien zu deinem Profil machen und ein passendes Depot für deine Aktien auswählen!

So gelingt dir der Einstieg in die Börsenwelt.

Beide Bücher habe ich gelesen, bevor ich angefangen habe, an der Börse zu investieren.
Das Buch Aktien für Dummies, auch wenn ich den Titel  ein wenig unschmeichelthaft finde, ist wirklich als absolutes Einsteigerbuch zu empfehlen.
Das Buch von Gerd Kommer, dient zur Vertiefung und geht besonders auf das langfristige Halten von Depots ein.
Beide Bücher sind aber für den Einstieg gut geeignet!

Warum dein Umfeld über deinen Erfolg entscheidet!

Du bist der Durchschnitt der 5 Menschen mit denen du am meisten Zeit verbringst!

Dein Umfeld beeinflusst deine Glaubenssätze, dein Verhalten und deine Emotionen.
Überlege dir deshalb genau, mit wem du dich umgibst.

Schöpfst du durch deine Kontakte neue Energie?
Fühlst du dich nach Unterhaltungen motiviert und energiegeladen?

Wenn die Antwort nein ist, musst du darüber nachdenken den Kontakt zu reduzieren oder beenden, auch wenn es schwer fallen kann.
Diese negativen Menschen wollen, dass du auf ihrem Level bleibst, denn es ist viel einfacher einen Menschen nach unten zu ziehen, anstatt sich selbst zu entwickeln.

Es ist auch wichtig dich mit Menschen zu umgeben, die dieselben Ziele haben wie du, die vielleicht das erreicht haben, was du dir wünscht!

Suche dir Menschen, von denen du lernen kannst. So entwickelst du dich weiter!

Auf gehts Babes!

Plane deinen Tag!

Warum du deinen Tag planen musst?


Struktur ist extrem wichtig, um erfolgreich zu sein.
Wer planlos arbeitet, wird abgelenkt, ist unproduktiv und kann sich schlechter fokussieren!

Erstelle einen Wochenplan, indem du die wichtigsten Ereignisse sofort einträgst. Auch Ziele und Fristen sollten eingetragen werden.
Danach sortierst du deine Aufgaben nach Dringlichkeit und Wichtigkeit.

  1. Wichtige und dringende Aufgaben werden sofort erledigt.
  2. Dringende aber nicht wichtige Aufgaben danach.
  3. Die wichtigen aber nicht so dringenden Aufgaben im Anschluss.
  4. Unwichtige und nicht dringende Aufgaben zuletzt.

Planen den genauen Plan am besten schon am Tag davor, lasse auch ein wenig Zeit für Überraschendes.

So kann dir einem produktiven, erfolgreichen Tag nichts entgegenstehen!

Also plane sorgfältig!

 

Wie du deine Finanzen im Überlick behältst!

Es ist die Mitte des Monats und das Geld ist schon weg.


Wie kann das sein?
Es liegt daran, dass wir oft unsere Einnahmen und Ausgaben nicht im Blick haben.
Vielleicht kennen wir sie nicht alle oder habe nach 2 Wochen bereits vergessen, dass wir sie hatten.

Wenn du wirklich einen Überblick über deine Finanzen bekommen möchtest, dann führe ein Finanzjournal!
Du nimmst dir eins der schönen Notizbücher, die du immer einmal benutzen wolltest, oder einfach ein Blatt Papier und schreibst einen Monat, alle deine Einnahmen und Ausgaben, in zwei Spalten auf!
Auch den kleinen Kaffee oder die Brezel unterwegs.
Einfach alles.
Alle Ausgaben die nur jährlich oder im Quartal anfallen, die rechnest du entweder durch 12 oder durch 4.

Das klingt erstmal aufwendig, aber ist der beste und sicherste Weg eine Übersicht über deine Ausgaben und Einnahmen zu bekommen.
Du wirst überrascht sein, wie sich so manche Ausgabe läppert!

Wenn dir manche Ausgaben zu hoch vorkommen, könntest du auch überlegen, den Vertrag zu wechseln, oder die Ausgaben auf anderem Weg zu minimieren.
Erstmal ist die Reflexion und die Übersicht wichtig!

Also let´s go Babes!